– Leichtathletikjugend

04.05.2021

Wir versuchen es noch einmal

Wir haben uns viele Gedanken gemacht und zusätzliche Co-Trainer angeworben, um doch noch ein Leichtathletiktraining für Jugendliche bis 14 Jahre unter den zur Zeit gültigen Vorgaben anbieten zu können.

Unser Trainer Peter Hüttner hat eine Umfrage per Mail an die Sportlerinnen und Sportler organisiert und die Trainingsinteressen abgefragt. Auf Basis der Rückmeldungen wurden feste Gruppen gebildet. Ohne die vorherige Anmeldung und Zusage von Peter Hüttner kann nicht am Training teilgenommen werde!

Unser Trainer und die Co-Trainer lassen sich vor jedem Training in einem offiziellen Test Center testen, wie es vorgeschrieben ist. Die Teilnahme am Jugendtraining kann nur erfolgen, wenn man absolute gesund ist und definitiv keine Erkältungssymptome zeigt. Trainiert wird in 5er Gruppen. Bitte beherzigt die Abstands- und Hygieneregeln (siehe Website) und folgt den Anweisungen des Trainerteams.

Am Tor Simrockstraße 62 zum Sportplatz kann es zu Engpässen kommen. Tragt Masken, haltet Abstand, drängelt nicht und kommt rechtzeitig zum Sportplatz.

Die Zeiten nach Voranmeldung:

16:00 – 17:00 Uhr für Kinder der Jahrgänge 2012 -2015

17:00 – 18:15 Uhr für Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2008 -2011

18:15 – 19:45 Uhr für Jugendliche ab Jahrgang 2008

Es gibt zur Zeit keine Möglichkeiten eines Probetrainings. Das muss leider warten, bis es von offizieller Seite eine Lockerung der Regeln gibt.

Wir planen auch in den Ferien ein Training auf dem Sportplatz Dockenhuden, da vermutlich viele nicht verreisen werden. Beachtet dazu die Einträge auf der Website unser Trainings- und Startgemeinschaft http://ferien.aghamburgwest.de/.

Vielen Dank  

Raik Ebel und Stephan Gerlach

Bis auf weiteres kein Trainingsangebot bei der Leichtathletik der SV Blankenese aufgrund der verschärften Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

 

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

 

leider müssen wir Euch heute mitteilen, dass wir Euch bis auf weiteres kein Leichtathletiktraining mehr auf dem Sportplatz Dockenhuden anbieten können. In dieser Woche wurden die Corona-Regeln erneut von unserer Landesregierung verschärft. Die neuen Auflagen verhindern, dass wir Euch allen noch ein organisierbares Sportangebot machen können. Die Regeln sind seit dem 24.04.2021 in Kraft.

 

In § 21 Absatz 2 heißt es für uns Leichtathleten (Corona: Aktuelle Verordnung zur Eindämmung – hamburg.de):Abweichend von Absatz 1 ist die Ausübung von Sport in Form von kontaktloser Ausübung von Individualsportarten im Freien insbesondere auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des gemeinsamen Haushalts (§ 3 Absatz 2 Satz 2 Nummer 1) sowie für höchstens fünf Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres zulässig; das Abstandsgebot nach § 3 Absatz 2 Satz 1 findet hierbei keine Anwendung; Anleitungspersonen müssen über einen negativen Coronavirus-Testnachweises nach § 10h verfügen, der der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegen ist.

 

Wir hatten bisher ein sehr gutes Trainingskonzept und alle haben sich an die Regeln gehalten. Durch die Einstellung von Melosine konnten wir die Gruppen teilen und weiteren Interessierten ein Training anbieten. Durch die weitere Halbierung der Gruppen ist das aber nicht mehr organsierbar. Zusätzlich wird vor jedem Training von Peter und Melosine ein negativer Coronatest gefordert, was den Aufwand weiter erhöht. Diese Regeln gelten bei einer Inzidenz ab 100/100.000 Einwohner.

 

Wir werden die Situation weiter beobachten und Euch umgehend über einen erneuten Start informieren. Bitte besucht regelmäßig unsere Website, damit Ihr von Änderungen Kenntnis bekommt. Das gilt auch, wenn wir den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können.

Wir werden uns kurzfristig innerhalb des Vereins besprechen und nach Lösungen suchen und auch unseren Dachverband kontaktieren. Der Hamburger Sportbund schreibt zu dieser Verschärfung auf der Website (Pandemiebekämpfung zu Lasten von sportlichen Kindern (hamburger-sportbund.de):

 

„Die erneute Einschränkung des Kindersports in Hamburg entbehrt den infektiologischen Erkenntnissen, dass die große Mehrzahl der Infektionen in Innenräumen erfolgen, wie zuletzt von der Gesellschaft für Aerosolforschung festgestellt wurde. Der HSB und seine Mitgliedsorganisationen sind mit dieser Regelung sehr unzufrieden, weil es den bereits erheblich reduzierten Vereinsbetrieb weiter behindert und Kinder erneut vom Vereinssport ausschließt. Nach einem halben Jahr Lockdown im Vereinssport wird die Pandemiebekämpfung weiter auf dem Rücken von sportlichen Kindern gemacht, das ist ein Trauerspiel. Angeleitete Bewegung von Kindern und Jugendlichen im Sinne der gestern unterzeichneten „Hamburg Declaration“ wären jetzt eigentlich das Gebot der Stunde“, so das Fazit von HSB-Vorstand, Ralph Lehnert.

 

Euch allen noch einen schönen Sonntag und bleibt gesung

 

Stephan Gerlach             Raik Ebel

Jugendwart                             Abteilungsleiter

 

 

Es geht wieder los - leider nur für Kinder Jugendliche bis 14 Jahren

28.03.2021

Aufgrund der Umstellung auf die Sommerzeit und dem späteren Sonnenuntergang können und wollen wir die Trainingszeiten der zweiten Gruppe verlängern:

Kinder Jahrgang 2011 – 2015     Montag + Mittwoch 16:00 – 17:00 Uhr
Jugend Jahrgang 2007 – 2010    Montag + Mittwoch 17:00 – 18:30 Uhr
 

Für alle älteren Jugendliche gibt es leider noch immer keine Möglichkeit zum gemeinsamen Training. Uns sind wegen der behördlichen Anordnungen leider die Hände gebunden. Wir hoffen, dass wir Euch mittelfristig wieder ein attraktives Angebot machen können.

Schöne Grüße

Raik Ebel und Stephan Gerlach

 

21.03.2021

Stopp! Verschärfung der Hygieneauflagen beim Sport von Jugendlichen bis 14 Jahren!

Dass es so schnell zu einer erneuten Einschränkung im Trainingsbetrieb kommen würde, hätten wir uns nicht vorstellen können. Aber wir machen die Regeln nicht, wollen und müssen uns aber an diese halten. Im Behördendeutsch heißt es seit Freitag, 18.03.2021, in Paragraph 20 Absatz 2 wie folgt:

§ 20 Vorübergehende Einschränkung des Sportbetriebs, Spielplätze

(1) Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie der Badebetrieb in öffentlichen und privaten Schwimmbädern sind untersagt. Dies gilt sowohl für Sportanlagen im Freien als auch in geschlossenen Räumen (zum Beispiel Fußball- und Tennishallen, Schießstände). Ärztlich verordneter Rehabilitationssport bleibt zulässig. Die in Lehrplänen vorgesehene sportliche Betätigung als Teil schulischer, akademischer oder beruflicher Bildung, die Sportausübung in Einrichtungen des Justizvollzugs einschließlich der Teilanstalt für Jugendarrest sowie die aufgrund dienstlicher Vorgaben notwendige Sportausübung als Teil des öffentlichen Dienstes bleiben zulässig. Die jeweils zuständigen Behörden können Einschränkungen festlegen.

(2) Abweichend von Absatz 1 ist die Ausübung von Sport im Freien insbesondere auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des gemeinsamen Haushalts (§ 3 Absatz 2 Satz 2 Nummer 1) sowie für höchstens zehn Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres zulässig; das Abstandsgebot nach § 3 Absatz 2 Satz 1 findet hierbei keine Anwendung.

Für uns bedeutet das, dass wir unsere aufgestellten Regeln auf die maximale Trainingsteilnehmerzahl von nur noch 10 reduzieren müssen. Wir werden eventuell in den kommenden Tagen eine Abfrage starten, wer wann zu welchen Zeiten kommen kann und möchte! Seid Ihr flexibel? Dann gebt bitte alle Termine an, die für Euch passen. Wahscheinlich können wir nur maximal 1 Termin pro Jugendlichem anbieten.

Bitte guckt vor jedem Training noch einmal auf unsere Website, um sicherzustellen, dass sich nichts geändert hat.

Es bleiben harte Zeiten! Daran können wir nur etwas ändern, wenn wir uns an die AHA-Regeln und die Ansagen unseres Trainers Peter Hüttner halten und weiter diszipliniert sind. Haltet Euch auch weiter mit Peters Online-Angeboten fit sowie den persönlichen Trainings, wenn dies möglich ist, und bleibt gesund

Raik Ebel und Stephan Gerlach

 
 

10.3.2021

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, haben die Behörden das Training von Jugendlichen bis 14 Jahren in Trainingsgruppen bis 10 Personen (geändert am 20.3.) im Freien ab dem 08.03.2021 wieder zugelassen (2021-03-08-handlungsempfehlung-bezirkliche-sportanlagen.pdf).

Nach den Bund-Länder-Beratungen vom Donnerstag hat der Senat gestern beschlossen, für den Sport Lockerungen zum kommenden Montag, den 8. März 2021 umzusetzen: Die Ausübung von Sport im Freien ist allein, zu zweit oder mit den Angehörigen eines weiteren Haushalts (max. 5 Personen) möglich. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres können in Gruppen von bis zu 20 Personen auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien Sport treiben. Umkleideräume und Duschen auf und in den Sportanlagen bleiben weiterhin geschlossen. Die Öffnung und Nutzung von Toiletten ist unter Einhaltung der Mindestabstände und Hygienevorgaben zulässig

Für uns bedeutet das, dass wir ab dem 15.03.2021 zweimal pro Woche wieder ein Training mit Peter Hüttner auf dem Bezirkssportplatz Dockenhuden anbieten werden. Der Zugang kann nur über den Eingang Simrockstraße 62a erfolgen:

 

 

Montags

Mittwochs

Jugendliche 6-10 Jahre

16:00-17:00

16:00-17:00

Jugendliche 11-14 Jahre

17:00-18:15

17:00-18:15

Um Ansammlungen zu vermeiden, sollten Begleitpersonen und Eltern während der Sportausübung nicht auf den öffentlichen Sportanlagen verweilen.

Bitte verhaltet Euch weiterhin so diszipliniert wie vor dem Beginn des Lock Downs vom letzen Oktober. Wir haben unsere Hygieneregeln leicht angepasst. Ihr findet sie unter – Corona und Leichtathletik – SV Blankenese e.V. (sv-blankenese.de) . Beim Betreten der Anlage sowie beim Toilettengang sind mindestens OP- oder FFP2-Masken zu tragen.

Für Jugendliche, die älter als 14 Jahre sind, gibt es leider noch keinen Starttermin. Für unsere Erwachsenengruppen gilt dasselbe. Wir werden warten müssen und halten Euch informiert, wenn wir den Start die die Saison 2021 planen können. Haltet Euch in der Zwischenzeit mit dem Online-Angebot von Peter svbdaheim.aghamburgwest.de oder individuell fit.

Wir wünschen Euch alles Gute, bleibt gesund

Raik Ebel 
und Stephan Gerlach

 

 

02.11.2020
 
Liebe Sportlerinnen und Sportler,
 
Peter Hüttner wird Euch, wie angekündigt, wieder mit Trainingsplänen versorgen, wie er das schon im Frühjahr gemacht hat. Wir hoffen, dass Ihr Lust auf Bewegung und Spaß an den Aufgaben habt. Dabei wird er in der Woche kürzere Pläne machen und längere für das Wochenende. Unter folgendem Link zu unserer Trainings- und Stargemeinschaft „AG Hamburg West“, die wir mit Germania Schnelsen bilden, findet Ihr die Pläne:
 
 
Gebt Ihm und uns gern Feedback, was Euch gefällt und was nicht.
 
Euch alles Gute
Raik, Stephan und Peter
 

Vom 02.11.2020 bis mindestens Ende November kein Leichtathletik-Vereinstraining aufgrund der Hamburger Eindämmungsverordnung

31.10.2020
Liebe Leichtathletinnen und Leichtathleten,

sicher habt Ihr alle die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 28.10.2020 aufmerksam verfolgt: Dort wurden von den 16 Regierungschefs der Länder und der Bundeskanzlerin neben anderen harten Einschränkungen auch Regeln den Amateursport betreffend beschlossen. Der Hamburger Senat hat diese nun umgesetzt und die Eindämmungsverordnung angepasst (https://www.hamburg.de/coronavirus/14545692/2020-10-30-sk-massnahmen-zur-corona-eindaemmung-im-november/).

Für den Sport bei der SV Blankenese bedeutet das leider, dass es ab dem 02.11.2020 keinen gemeinsamen Leichtathletiktrainings- und Wettkampfbetrieb bis mindestens Ende November 2020 geben wird.

„Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist ab dem 2. November einzustellen. Indoor-Sportanlagen und Sporthallen, Fitnessstudios oder vergleichbare Einrichtungen, Schwimm- und Spaßbäder sowie Saunen müssen schließen. Lediglich die Ausübung von Sportarten allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des gemeinsamen Hausstands auf Sportanlagen im Freien bleibt weiterhin zulässig“ (https://www.hamburger-sportbund.de/artikel/5658/verschaerfung-der-sars-cov-2-eindaemmungsverordnung-fuer-den-sport).

Wir alle sind enttäuscht darüber, dass wir Euch kein Leichtathletiktraining im Verein anbieten können, denn wir haben ein gutes Abstands- und Hygienekonzept erarbeitet und Ihr alle habt Euch sehr verantwortungsvoll und diszipliniert verhalten. Aber wir unterstützen natürlich die Bemühungen der Behörden, um die Pandemie einzudämmen.

Wir haben mit unserem Trainer Peter Hüttner besprochen, dass er wie im Frühjahr Trainingspläne für den Zeitraum des Shut-Downs veröffentlichen wird, die Euch hoffentlich motivieren, weiter sportlich zu bleiben. Ihr dürft Euch zu zweit treffen, um zu trainieren und auch der Dockenhuden sollte Euch zur Verfügung stehen laut Aussage der Senatsankündigung.

Weitere Informationen zum Amateursport werden u.a. auf https://www.hamburg.de/verordnung/veröffentlicht. Aber wir werden Euch auch hier auf der Website über den Stand der Dinge und unsere Pläne berichten. Bleibt weiter gesund, sportlich und nicht zu traurig – wir werden auch diese Krise meistern!

Alles Gute
Raik und Stephan

Training

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

unser Sportangebot richtet sich an Jugendliche ab 6 Jahre. Habt Ihr Interesse an der Leichtathletik? Wollt Ihr mit anderen Eure Fähigkeiten in Wurfdisziplinen, beim Hoch- und Weitsprung und beim Laufen verbessern und Spaß haben? Dann seid Ihr genau richtig bei uns. Kommt einfach vorbei und probiert unser Training aus. Wir freuen und über neue Interessierte. Wir bieten alle Disziplinen der Leichtathletik an. Jedoch fehlen uns für Hammerwurf und Stabhochsprung die Anlagen auf dem Dockenhuden.

Nachfolgend findet Ihr unsere Trainingstermine. Bis zum 25.03.2020 trainieren wir noch in der Halles des Gymnasium Blankenese in der Sibbertstraße. Ab dem 30.03.2020 geht es dann wieder auf den Sportplatz Dockenhuden, wo wir mehr Platz haben und wir die Trainingszeiten verlängern können. Treffpunkt ist am Sportplatz mit der Laufbahn an den beiden Garagen, wo wir unsere Trainingsmittel lagern. Dort könnt Ihr während des Trainings auch Kleinigkeiten lagern. Denkt an regenfeste Kleidung – wir trainieren bei jedem Wetter!

 

Sportplatz Dockenhuden, Eingang Simrockstraße 62a

 

Jugendliche von 6 – 9 Jahre                       Mo + Mi  16:00-17:00 Uhr
Jugendliche von 10 – 12 Jahre                  Mo + Mi  17:00-18:15 Uhr
Jugendliche ab 13 Jahre                             Mo + Mi  18:15-19:45 Uhr

Wir freuen uns, wenn Ihr Lust habt, an Wettkämpfen und Meisterschaften teilzunehmen. Mit Tus Germania Schnelsen bilden wir eine erfolgreiche Trainings- und Startgemeinschaft, die AG Hamburg West. Unser Trainer Peter Hüttner informiert Euch über die zusätzlichen Angebote http://wettbewerbe.aghamburgwest.de/ .

 

 

Euch viel Spaß und bleibt gesund und sportlich!

 

Hamburger Hallenmeisterschaften U14

Bei den Hamburger Hallenmeisterschaften, die am 15.02. in der Leichtathletikhalle stattfanden, konnten wieder hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Herausragend waren dabei der Meisterschaftstitel von Sten Kolboom (M10) über die 800m mit deutlichem Vorsprung (2:52,46min) sowie seine Vizemeistertitel im 50m Sprint (7,80s) und im Weitsprung (4,13m). Aber auch die weiteren sehr guten Ergebnisse bei starker Konkurrenz von Vereinskameraden sollen nicht unerwähnt bleiben:

Josefine Starck (W10)                  4. Platz im 50m Sprint (8,17s)

                                                         6. Platz im 50m Hürdenlauf  (9,85s)

                                                         7. Platz im Weitsprung (3,44m)

Jonathan Winterfeldt (M11)       5. Platz im 800m Lauf (2:49,56)

                                                         8. Platz im Weitsprung (3,82m)

Birte Willamowski (W13)             6. Platz im 800m Lauf (2:56,96)
Hugo Stark (M12)                          8. Platz im 800m Lauf (2:54,15)

Unsere 6 x 40 m Pendelstaffel der Altersgruppe U12 lief in der Besetzung Carla Pabst, Josefine Starck, Ella Mader, Matilda Breitinger, Sten Kolboom und Janna Oberschäfer auf den 2. Platz (116,7).

Herzlichen Glückwunsch

 

Siegerehrung 800m 1. Platz Sten Kolboom

Werdet Kampfrichter

Wie alle anderen Sportarten auch benötigt die Leichtathletik Wettkampfrichter. Ohne Kampfrichter funktioniert unser Sport nicht. Jeder Verein, der an Meisterschaften und Wettkämpfen teilnehmen möchte, muss Kampfricher stellen.

Am 4. + 5. April 2020 findet die nächste Möglichkeit statt. Anmeldeschluss ist schon der 21. März 2020. Unter folgendem Link ist die HLV-Ausschreibung zu finden:  https://hhlv.de/wp-content/uploads/Service-20200404_05_KR_Ausbildung_neu-.pdf

Bitte überlegt Euch, ob Ihr Euch zum Kampfrichter ausbilden lassen möchtet. Gebühren und Aufwandspauschalen werden vom Verein erstattet. Der Einsatz bei Meisterschaften wird honoriert. Auch Eltern und Geschister können Kampfrichter werden! Sind sie noch nicht im Verein und machen keinen Sport, übernimmt der Verein die Beitragskosten. Bei Interesse oder weiteren Fragen meldet Euch bitte bei mir oder unserem Trainer Peter.

Wie alle anderen Sportarten auch benötigt die Leichtathletik Wettkampfrichter. Ohne Kampfrichter funktioniert unser Sport nicht. Jeder Verein, der an Meisterschaften und Wettkämpfen teilnehmen möchte, muss Kampfricher stellen.

Bei Interesse oder weiteren Fragen meldet Euch bitte bei mir oder unserem Trainer Peter.

Vielen Dank

Stephan Gerlach

Jugendwart  01523-401.2231  Gerlacci@gmx.de

Wettkampfanmeldungen

Mit der AG Hamburg West nehmen wir an Meisterschaften und anderen Wettkämpfen teil. Wenn Du Interesse hast, melde Dich per Mail an: svbtrainer@alice.de bei Deinem Trainer unter Angabe des Wettkampf, des Datums und der Disziplin an. Hast Du schon eine Bestleistung erbracht, so gib sie ebenfalls mit an.

Kontrolliere auf der Seite Wettbewerbe, ob Deine Startmeldung angekommen ist. Teile Deinem Trainer notwendige Korrekturen und Ergänzungen bitte umgehend mit.

Leichtathletik Jugend AG Hamburg West

Mit Lisa Hausdorf haben wir eine Ausnahmeläuferin in unserer AG Hamburg West, die mit einer Zeit von 4:36,54 im Juli Norddeutsche Meisterin über die 1500m der U18 geworden ist und über die 800m den 5. Platz bei derselben Veranstaltung erreichen konnte. Damit qualifizierte sie sich auch für die Deutschen Meisterschaften, die am 27.07.2018 in Rostock stattfanden. Ihre Zeit von 4:42,55 reichte für einen hervorragenden 6. Platz.

Bei den Hamburger Meisterschaften der U14, die am ersten Septemberwochenende stattfanden, schrammte Annkathrin Dreesmann (W12) über die 75m nur knapp an der Meisterschaft vorbei. In einer Zeit von 10,80 wurde sie 2. Im Weitsprung kam sie mit einer Leistung von 4,51m erneut auf das Podium und wurde 3.

Siegerehrung Annkathrin 3. im Weitsprung der Hamburger Meisterschaft

Raphael Leiva König startete bei demselben Wettkampf in gleich 3 Disziplinen. In der Altersklasse M12 erreichte er den 4. Platz im Hochsprung, den 4. Platz im Kugelstoßen und den 8. Platz im 800 m Lauf.

Bei den Meisterschaften „Hamburgs Beste U12“ waren gleich vier unserer Sportler unterwegs. Birte Willamowski (W11) erreichte in 3:03,79 den 2. Platz im 800 m Lauf und den 8. Platz im Hochsprung, Leo Kleinhans (M10) wurde in 2:51,33 3. im 800 m Lauf und 5. im Schlagballwurf (80gr). Katharina Dörscher W11 5. Platz im 800 m Lauf und Hugo Stark M10 8. Platz im 50 m Hürdenlauf.

Am 26. August war unsere Startgemeinschaft bei den Hamburger-Langstaffel-Meisterschaften der WKU12 dabei. Unsere gemischte Mannschaft, bestehend aus Lina Wernstedt, Birte Willamowski und Katharina Dörscher holten sich in 9:41,30 die Meisterschaft über die 3x800m.

Weitere Erfolge können unter http://aghamburgwest.de/ eingesehen werden.

Ein herausragendes Ergebnis erzielte Magdalena Kühn am 17.09.2016 bei den Hamburger Meisterschaften, die beim Schlagballwurf (80gr.) mit einer Weite von 37 Metern alle Konkurrentinnen hinter sich lassen konnte und Hamburger Meisterin wurde. Innerhalb eines Jahres konnte sie ihre Bestweite um 8m verbessern. Herzlichen Glückwunsch.

Beim selben Wettkampf lief Carina Schürholz die 800m in 2:52:99. Nur im Zielsprint musste sie sich denkbar knapp Neltje Haumann geschlagen geben. Sie wurde Hamburger Vizemeisterin.

60m Hamburger Hallenmeisterschaft 17.01.2015

Am 17.01.2015 konnten Juliane Harder und Milena Böhme das Finale bei den Hamburger Hallenmeisterschaften über die 60m Sprintdistanz erreichen. Juliane wurde in 8,93 Sekunden 5., Milena mit 9,02 Sekunden 6.

Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Erfolg

Erfolgreicher Start beim 5km Volkslauf in Hamburg Neugraben

Auf der 5km Strecke bei der Veranstaltung der LG HNF am 06.04.2014 in Hamburg Neugraben wurde die erst 14-jährige Lara Brunner bei guten Laufbedingungen zweitbeste Frau (Gesamtfünfte) und blieb in 19:50 zum erstenmal unter der magischen 20-Minutenmarke über die 5km. Damit gewann sie natürlich auch ihre Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch.

Bestenlisteneinträge von drei SVBern

Im Jahr 2013 schafften es drei unserer Sportler auf die Hamburger Bestenliste: Lena Toschke als 6. über die 800m und als 13.über 60m Hürden, Milena Böhme als 15. im Hochsprung und 14. im Vierkampf (beide weibliche Jugend U14). Bei der weiblichen Jugend U16 schaffte es Paula Senger als 7. im Diskuswurf und 4. im Speerwurf unter die Besten Hamburgs.

Unsere Sportkameraden von Germania Schnelsen, mit denen wir seit dem 01. Januar 2014 die Leichtathletikgemeinschaft „AG Hamburg West“ bilden, waren sogar noch erfolgreicher. Insgesamt 8 Sportler unter 18 Jahren schafften es auf die Bestenliste.

Ausscheidungswettkampf in der Leichtathletikhalle

Am 26.01.2013 schnupperten Juno Modersitzki, Marla Giesemann und Milena Böhme Wettkampfluft beim Ausscheidungswettkampf über 60m Sprint für die Hamburger Hallenmeisterschaften der Kinder U12 und Jugend U14 in der Hamburger Leichtathletikhalle.

Neben Spaß und Wettkampferfahrung galt es, unter die Top24 von 42 starken Starterinnen zu kommen. Dies gelang Marla und auch Milena, die sogar ihren Lauf in hervorragenden 8,91 gewinnen konnte und mit der drittbesten Zeit zu den Meisterschaften fährt.

Juno Modersitzki             9,63

Marla Giesemann            9,40

Milena Böhme                 8,91

Zusätzlich startete Melina noch beim Weitsprung. Im dritten Durchgang erreichte sie mit 3,96 ihren besten Sprung und qualifizierte sich auch hier als 15. für die Hamburger Hallenmeisterschaften.