– Corona und Leichtathletik

08.10.2020

Abstands- und Hygienekonzept für die Halle in Zeiten von Corona der Leichtathletik SV Blankenese

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

wir stehen kurz vor dem Wechsel in die Halle Sibbertstraße. Das bedeutet für uns, dass wir uns mit einigen Besonderheiten vertraut machen müssen.
Grundvoraussetzung für die Teilnahme an unserem Training bei der SV Blankenese ist, dass man gesund ist. Das ist eigentlich selbstverständlich, auch um sich nicht selbst zu gefährden, aber in Zeiten von Covid19 noch viel wichtiger. Aktive mit Husten oder anderen Infekten können nicht am Training teilnehmen! 

  • Es gelten die AHA-Regeln: Abstand einhalten, Hygieneregeln beachten, Alltagsmaske tragen! Sport kann natürlich ohne Maske gemacht werden. Bitte tragt in in den Umkleidekabinen, Duschen und Toiletten Eure Alltagsmasken. Häufigeres Händewaschen ist einzuplanen. Husten in die Armbeuge usw.
  • Es gibt eine Anwesenheitsliste, in die sich jede Person, die am Training teilnehmen möchte, einzutragen hat! Dabei wäre es wünschenswert, wenn jeder seinen eigenen Stift mitbrächte. Bitte haltet Euch an die Abstandsregel von 1,5 Metern beim Eintragen. Für die Jugendgruppen übernimmt dies Peter Hüttner.
  • Die Umkleidekabinen, Duschen (Duschen nicht für die Jugendgruppen) und Toiletten sind freigegeben. Es ist wünschenswert, wenn alle Sportlerinnen und Sportler schon umgezogen zum Training kommen würden, um Kontakte zu reduzieren.
  • Die Belüftung der Halle ist unbedingt nötig. Das Training sollte bei geöffneten Fenstern und eventuell Notausgängen stattfinden. Bitte passt Eure Bekleidung an diese Vorgaben an – es wird kälter werden in dieser Hallensaison! Beim Verlassen der Halle denkt bitte an das Schließen der Türen und Fenster.
  • Körperkontaktesind auf das Minimum zu reduzieren: Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe wird komplett verzichtet. Auf Partnerübungen sollte unbedingt verzichtet werden! Desweiteren gilt es, keine Getränke oder ähnliches zu teilen.
  • Das Betreten des Geräteraums zum Herausholen der Sportgeräte wird vom Trainer koordiniert! Es dürfen sich maximal zwei Personen gleichzeitig in dem Bereich aufhalten.
  • Hygieneregeln einhalten: Die Schule achtet sehr auf die Reinigung der Räumlichkeiten. Bitte unterstützt die Bemühungen. Allgemeine Hygiene-Standards sind einzuhalten. Reinigung und Desinfektion von Geräten/Kleinmaterialien (z.B. von Therabändern, Kugeln, Disken, Medizinbällen und anderen Geräten) ist vorgesehen. Sportlerinnen und Sportler sollten dabei unterstützen. Wenn möglich werden Geräte einzelnen Athleten direkt und dauerhaft zugeordnet. Habt Ihr eigene Trainingsmatten? So bringt diese mit.
  • Zur Desinfektion werden wir Essigreiniger zur Verfügung stellen! Zu empfehlen ist auch das Tragen von dünnen Handschuhen bei z.B. Wurfdisziplinen. Dafür sind die Aktiven selbst verantwortlich, eventuell auch an eigenes Desinfektionsmittel denken!
  • Beachtet auch auf dem Weg zum Training die Abstandsregeln!
  • Trainings- und Übungsgruppen sollten verkleinert werden. Es ist empfohlen, 5er Trainingsgruppen zu bilden, die nicht gemischt werden. Die Trainer machen die Einteilung, bitte haltet Euch an die Vorgaben! Läufe und Übungen sind einzeln und mit größerem Abstand (>2m) zwischen den Sportlern durchzuführen
  • Sportler, die zur Risikogruppe der Vorerkrankten zählen, können zur Zeit nicht an unserem  Training teilnehmen.Die Entscheidung, ob jemand in diese Gruppe fällt, muss jeder Teilnehmer oder Teilnehmerin selbst treffen eventuell unter Konsultierung eines Arztes.
  • Alle Trainer und Aktiven sind gefordert solche Übungen, Maßnahmen und andere Dinge zu vermeiden, die zu einem erhöhten Infektionsrisiko führen können. Im Zweifel sollten Alternativen genutzt werden.  Alle Beteiligten sind gehalten, sich ständig über aktuelle Regelungen zu informieren, die auf der Homepage des Hamburger Leichtathletikverbandes (HHLV) oder der SV Blankenese veröffentlich werden.
  • Nach Ende des Trainings sollten die Räumlichkeiten zügig und geordnet unter Einhaltung der AHA-Regeln verlassenwerden, um nachfolgenden Sportgruppen den Zugang zu ermöglichen und das Ansteckungsrisiko gering zu halten. Kontakte zwischen den Gruppen sind zu reduzieren.

Sollte sich die Situation weiter entspannen, werden wir Euch darüber informieren.

Die Empfehlungen des Hamburger Leichtathletikverbandes sind auf der Homepage nachzulesen https://hhlv.de/wp-content/uploads/Service-20200507_Empfehlung_Vereine_Wiederaufnahme_Training-.pdf. Wir von der SV Blankenese orientieren uns an den Vorgaben unseres Verbandes.

Wir wünschen allen einen guten Start in die Hallensaison. Aufgrund der knappen Kapazitäten wird es leider zu Einschränkungen kommen. Bitte haltet Euch unbedingt an die aufgestellten Regeln und an die Ansagen unserer Trainers Peter Hüttner, Toni Gabrielli und Heide Bornemann, denn bei Nichtbeachtung kann es passieren, dass wir die gewonnenen Freiheiten verlieren.

Schöne Grüße
Raik Ebel (Abteilungsleiter Leichtathletik SV Blankenese)           
Stephan Gerlach (Jugendwart Leichtathletik SV Blankenese)

3.5.2020

Abstands- und Hygienekonzept in Zeiten von Corona der Leichtathletik SV Blankenese

Liebe Sportlerinnen und Sportler, entsprechend der aktuellen Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus der Stadt Hamburg ist die Ausübung von Individualsportarten, so auch Leichtathletik, im Freien, bei der die Sportausübenden stets einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander einhalten, erlaubt. Die Benutzung von Umkleide- und Clubräumen sowie von sanitären Anlagen in Sportanlagen ist jedoch untersagt. Einzig die Toiletten werden geöffnet sein. Das bedeutet für unsere Jugendgruppen, dass wir endlich wieder mit dem Training anfangen können. Erster Trainingstag soll der 18.05.2020. sein. Dabei gilt es, folgende Regeln einzuhalten (Handlungsempfehlungen des HHLV: https://hhlv.de/wp-content/uploads/Service-20200507_Empfehlung_Vereine_Wiederaufnahme_Training-.pdf 
  1. Es gibt ab sofort eine Anwesenheitsliste, in die sich jede Person, die am Training teilnehmen möchte, einzutragen hat! Dabei wäre es wünschenswert, wenn jeder seinen eigenen Stift mitbrächte. Bitte haltet Euch an die Abstandsregel von 1,5 Metern beim Eintragen
Eigentlich ist es selbstverständlich – auch schon vor Covid19: Mittrainieren darf nur, wer gesund ist. Aktive mit Husten oder anderen Infekten können nicht am Training der SV Blankenese teilnehmen!
  1. Ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den anwesenden Personen trägt dazu bei, die Übertragungswahrscheinlichkeit von Viren deutlich zu reduzieren. Auf Grund der Bewegung beim Sport ist der Abstand großzügig zu bemessen. Partnerübungen sind nicht erlaubt. Während der Pausen und Ansprachen des Trainers ist besonders auf den Abstand zu achten!
  2. Körperkontakte sind auf das Minimum zu reduzieren: Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe wird komplett verzichtet. Wie schon erwähnt: Keine Partnerübungen. Desweiteren gilt es, keine Getränke oder ähnliches zu teilen.
  3. Das Training darf nur im Freien stattfinden! Das Betreten der Garage zum Herausholen der Sportgeräte wird vom Trainer koordiniert! Es dürfen sich maximal zwei Personen im Raum aufhalten.
  4. Hygieneregeln einhalten: Allgemeine Hygiene-Standards, wie sie auch in den Schulen eingeführt worden sind, sind einzuhalten. Reinigung und Desinfektion von Geräten/Kleinmaterialien (z.B. von Kugeln, Speeren, Disken, Medizinbällen und anderen Geräten) ist vorgesehen oder wenn möglich werden diese einzelnen Athleten direkt dauerhaft zugeordnet. Dafür werden wir Essigreiniger zur Verfügung stellen, da Desinfektionsmittel wie Sterilium und ähnliches zur Zeit nicht zu bekommen sind! Zu empfehlen ist auch das Tragen von dünnen Handschuhen bei z.B. Wurfdisziplinen. Dafür sind die Aktiven selbst verantwortlich, eventuell auch an eigenes Desinfektionsmittel denken!
  5. Die Umkleidekabinen sind gesperrt, nur die Toiletten sind geöffnet. Bitte kommt wie bisher schon umgezogen zum Training.
  6. Beachtet auch auf dem Weg zum Training die Abstandsregeln!
  7. Trainings- und Übungsgruppen sollten verkleinert werden. Es ist empfohlen, 5er Trainingsgruppen zu bilden, die nicht gemischt werden. Unser Trainer macht die Einteilung, bitte haltet Euch an die Vorgaben! Läufe sind einzeln und mit größerem Abstand (>2m) zwischen den Sportlern durchzuführen. 
  8. Sportler, die zur Risikogruppe der Vorerkrankten zählen, können zur Zeit nicht an unserem  Training teilnehmen. Sollte sich die Situation weiter entspannen, werden wir Euch darüber informieren. Dann können wieder alle am Training teilnehmen.
  9. Alle Trainer und Aktiven sind gefordert, solche Übungen, Maßnahmen und andere Dinge zu vermeiden, die zu einem möglichenInfektionsrisiko werden können. Im Zweifel sollten Alternativen genutzt werden.  Alle Beteiligten sind gehalten, sich ständig über aktuelle Regelungen zu informieren, die auf der Homepage des HHLV oder der SV Blankenese veröffentlich werden.
Da wir unsere Trainingszeiten exklusiv auf dem Dockenhudener Sportplatz haben, kollidieren wir nicht mit anderen Leichtathletikgruppen. Das Training kann erst um 17:00 Uhr starten (Vorgabe der Behörde!). Der Zugang auf den Dockenhudener Sportplatz kann nur über die Simbrockstraße erfolgen. Die Empfehlungen des Hamburger Leichtathletikverbandes sind auf der Homepage nachzulesenhttps://hhlv.de/allgemein/2020/05/empfehlung-fuer-vereine-zur-stufenweisen-wiederaufnahme-des-leichtathletik-betriebes/ . Wir von der SV Blankenese orientieren uns an den Vorgaben unseres Verbandes. Wir wünschen Euch allen einen guten Start in die Leichtathletikfreiluftsaison 2020. Bitte haltet Euch unbedingt an die aufgestellten Regeln und an die Ansagen unseres Trainers Peter Hüttner, denn bei Nichtbeachtung kann es schnell wieder passieren, dass wir die gewonnenen Freiheiten wieder verlieren. Schöne Grüße Raik Ebel (Abteilungsleiter SV Blankenese)            Stephan Gerlach (Jugendwart SV Blankenese)