– Corona und Leichtathletik

1

4.6.2021

Abstands- und Hygienekonzept für die Halle in Zeiten von Corona der Leichtathletik SV Blankenese

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

Die öffentlichen Sporthallen in Hamburg stehen für eine Nutzung durch die Vereine, ausschließlich

für sportliche Zwecke, wieder zur Verfügung. Auch Sommerferiennutzungen sind grundsätzlich möglich. Die entsprechenden Regelungen der EVO und der Handlungsempfehlung zur Mitbenutzung der Sporthallen sind einzuhalten.

 

Grundvoraussetzung für die Teilnahme an unserem Training bei der SV Blankenese ist, dass man gesund ist. Das sollte selbstverständlich sein, auch um sich nicht selbst zu gefährden, aber in Zeiten von Covid19 ist dies noch viel wichtiger. Aktive mit Husten oder anderen Infekten können nicht am Training teilnehmen!

Auf dem gesamten Schulgelände gilt derzeit eine Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nach § 8 der Hamburgischen SARS-CoV-2-EindämmungsVO.

 

1.)   Sport ist kontaktfrei mit bis zu 10 Personen unter Auflagen Kontaktverfolgungen Testpflicht) zulässig.

2.)   Sport für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ist ohne zahlenmäßige Begrenzung mit Körperkontakt zulässig.

3.)   Eine Sportausübung in geschlossenen Räumen ist für Personen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, nur nach Vorlage eines negativen Corona-Testnachweises gestattet. Impf- und Genesenennachweise sind gleichgestellt (§ 10h der Hamburgischen SARS-CoV-2-EindämmungsVO).

4.)   Zwischen Sportgeräten ist ein Abstand von mindestens 2,5 Metern einzuhalten; sofern bei der Sportausübung der Standort der Sporttreibenden und die Distanz zu anderen Personen unverändert bleiben, so ist zu anderen Personen ein Abstand von 2,5 Metern einzuhalten. Kleingeräte und Weichbodenmatten (sofern kein ausreichend großes Handtuch, welches die Matte bedeckt, verwendet wird) sowie Trainings- und Spielmaterialien sind vor und nach jeder Übungseinheit durch die Nutzer sachgerecht selbst zu reinigen. Desinfektionsmittel ist selbst bereitzustellen.

5.)   Es gelten die AHA-Regeln: Abstand einhalten, Hygieneregeln beachten, Alltagsmaske = mindestens OP-Maske tragen! Sport kann natürlich ohne Maske gemacht werden. Bitte tragt in in den Umkleidekabinen und Toiletten Eure OP- oder FFP2-Maske. Häufigeres Händewaschen ist einzuplanen. Husten in die Armbeuge usw.

6.)   Es gibt eine Anwesenheitsliste (Name, Anschrift und Telefonnummer), in die sich jede Person, die am Training teilnehmen möchte, einzutragen hat! Diese Aufzeichnungen sind vier Wochen aufzubewahren und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegen, damit etwaige Infektionsketten nachvollzogen werden können. Bitte haltet Euch an die Abstandsregel beim Eintragen. Für die Jugendgruppen übernimmt das Führen der Liste Peter Hüttner.

7.)   Die Umkleidekabinen, Duschen (Duschen nicht für die Jugendgruppen) und Toiletten sind unter Einhaltung der Abstandsregeln freigegeben. Es wird jedoch empfohlen, dass alle Sportlerinnen und Sportler schon umgezogen zum Training kommen und zu Hause duschen, um Kontakte zu reduzieren.

8.)   Die Belüftung der Halle ist unbedingt nötig. Das Training sollte bei geöffneten Fenstern und eventuell Notausgängen stattfinden. Bitte passt Eure Bekleidung an diese Vorgaben an. Beim Verlassen der Halle denkt bitte an das Schließen der Türen und Fenster.

9.)   Körperkontakte sind auf das Minimum zu reduzieren: Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe wird komplett verzichtet. Auf Partnerübungen sollte unbedingt verzichtet werden! Desweiteren gilt es, keine Getränke oder ähnliches zu teilen.

10.)Das Betreten des Geräteraums zum Herausholen der Sportgeräte wird vom Trainer koordiniert! Es dürfen sich maximal zwei Personen gleichzeitig in dem Bereich aufhalten.

11.)Hygieneregeln einhalten: Die Schule achtet sehr auf die Reinigung der Räumlichkeiten. Bitte unterstützt die Bemühungen. Allgemeine Hygiene-Standards sind einzuhalten. Reinigung und Desinfektion von Geräten/Kleinmaterialien (z.B. von Therabändern, Kugeln, Disken, Medizinbällen und anderen Geräten) ist vorgesehen. Sportlerinnen und Sportler sollten dabei unterstützen. Wenn möglich werden Geräte einzelnen Athleten direkt und dauerhaft zugeordnet. Habt Ihr eigene Trainingsmatten? So bringt diese mit ebenso wie eigenes Desinfektionsmittel.

12.)Zur Desinfektion der Geräte werden wir Essigreiniger zur Verfügung stellen! Zu empfehlen ist auch das Tragen von dünnen Handschuhen bei z.B. Wurfdisziplinen. Dafür sind die Aktiven selbst verantwortlich.

13.)Beachtet auch auf dem Weg zum Training die Abstandsregeln und tragt eventuell Masken!

14.)Trainings- und Übungsgruppen sollten verkleinert werden. Die Trainer machen die Einteilung, bitte haltet Euch an die Vorgaben! Läufe und Übungen sind einzeln und mit größerem Abstand (>2,50m) zwischen den Sportlern durchzuführen.

15.)Sportler, die zur Risikogruppe der Vorerkrankten zählen, können zur Zeit nicht an unserem  Training teilnehmen. Die Entscheidung, ob jemand in diese Gruppe fällt, muss jeder Teilnehmer oder Teilnehmerin selbst treffen eventuell unter Konsultierung eines Arztes. 

16.)Alle Trainer und Aktiven sind gefordert solche Übungen, Maßnahmen und andere Dinge zu vermeiden, die zu einem erhöhten Infektionsrisiko führen können. Im Zweifel sollten Alternativen genutzt werden.  Alle Beteiligten sind gehalten, sich ständig über aktuelle Regelungen zu informieren, die auf der Homepage des Hamburger Leichtathletikverbandes (HHLV) oder der SV Blankenese veröffentlich werden.

17.)Nach Ende des Trainings sollten die Räumlichkeiten zügig und geordnet unter Einhaltung der AHA-Regeln verlassenwerden, um nachfolgenden Sportgruppen den Zugang zu ermöglichen und das Ansteckungsrisiko gering zu halten. Kontakte zwischen den Gruppen sind zu reduzieren.

Die Empfehlungen des Hamburger Sportbundes und des Leichtathletikverbandes sind auf der Homepage HSB | Corona (hamburger-sportbund.de) nachzulesen. Wir von der SV Blankenese orientieren uns an den Vorgaben unseres Verbandes.

Aufgrund der knappen Kapazitäten kann es zu Einschränkungen kommen. Bitte haltet Euch unbedingt an die aufgestellten Regeln und an die Ansagen unserer Trainer Peter Hüttner, Toni Gabrielli und Heide Bornemann sowie der Abteilungsleiter, denn bei Nichtbeachtung kann es passieren, dass wir die gewonnenen Freiheiten verlieren.

Schöne Grüße

 

Raik Ebel (Abteilungsleiter Leichtathletik SV Blankenese)           
Stephan Gerlach (Jugendwart Leichtathletik SV Blankenese)

04.05.2021

Wir versuchen es noch einmal

Wir haben uns viele Gedanken gemacht und zusätzliche Co-Trainer angeworben, um doch noch ein Leichtathletiktraining für Jugendliche bis 14 Jahre unter den zur Zeit gültigen Vorgaben anbieten zu können.

Unser Trainer Peter Hüttner hat eine Umfrage per Mail an die Sportlerinnen und Sportler organisiert und die Trainingsinteressen abgefragt. Auf Basis der Rückmeldungen wurden feste Gruppen gebildet. Ohne die vorherige Anmeldung und Zusage von Peter Hüttner kann nicht am Training teilgenommen werde!

Unser Trainer und die Co-Trainer lassen sich vor jedem Training in einem offiziellen Test Center testen, wie es vorgeschrieben ist. Die Teilnahme am Jugendtraining kann nur erfolgen, wenn man absolute gesund ist und definitiv keine Erkältungssymptome zeigt. Trainiert wird in 5er Gruppen. Bitte beherzigt die Abstands- und Hygieneregeln (siehe Website) und folgt den Anweisungen des Trainerteams.

Am Tor Simrockstraße 62 zum Sportplatz kann es zu Engpässen kommen. Tragt Masken, haltet Abstand, drängelt nicht und kommt rechtzeitig zum Sportplatz.

 

Die Zeiten nach Voranmeldung:

16:00 – 17:00 Uhr für Kinder der Jahrgänge 2012 -2015

17:00 – 18:15 Uhr für Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2008 -2011

18:15 – 19:45 Uhr für Jugendliche ab Jahrgang 2008

Es gibt zur Zeit keine Möglichkeiten eines Probetrainings. Das muss leider warten, bis es von offizieller Seite eine Lockerung der Regeln gibt.

Wir planen auch in den Ferien ein Training auf dem Sportplatz Dockenhuden, da vermutlich viele nicht verreisen werden. Beachtet dazu die Einträge auf der Website unser Trainings- und Startgemeinschaft http://ferien.aghamburgwest.de/.

Vielen Dank

Raik Ebel und Stephan Gerlach

Bis auf weiteres kein Trainingsangebot bei der Leichtathletik der SV Blankenese aufgrund der verschärften Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

leider müssen wir Euch heute mitteilen, dass wir Euch bis auf weiteres kein Leichtathletiktraining mehr auf dem Sportplatz Dockenhuden anbieten können. In dieser Woche wurden die Corona-Regeln erneut von unserer Landesregierung verschärft. Die neuen Auflagen verhindern, dass wir Euch allen noch ein organisierbares Sportangebot machen können. Die Regeln sind seit dem 24.04.2021 in Kraft.

In § 21 Absatz 2 heißt es für uns Leichtathleten (Corona: Aktuelle Verordnung zur Eindämmung – hamburg.de):Abweichend von Absatz 1 ist die Ausübung von Sport in Form von kontaktloser Ausübung von Individualsportarten im Freien insbesondere auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des gemeinsamen Haushalts (§ 3 Absatz 2 Satz 2 Nummer 1) sowie für höchstens fünf Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres zulässig; das Abstandsgebot nach § 3 Absatz 2 Satz 1 findet hierbei keine Anwendung; Anleitungspersonen müssen über einen negativen Coronavirus-Testnachweises nach § 10h verfügen, der der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegen ist.

Wir hatten bisher ein sehr gutes Trainingskonzept und alle haben sich an die Regeln gehalten. Durch die Einstellung von Melosine konnten wir die Gruppen teilen und weiteren Interessierten ein Training anbieten. Durch die weitere Halbierung der Gruppen ist das aber nicht mehr organsierbar. Zusätzlich wird vor jedem Training von Peter und Melosine ein negativer Coronatest gefordert, was den Aufwand weiter erhöht. Diese Regeln gelten bei einer Inzidenz ab 100/100.000 Einwohner.

Wir werden die Situation weiter beobachten und Euch umgehend über einen erneuten Start informieren. Bitte besucht regelmäßig unsere Website, damit Ihr von Änderungen Kenntnis bekommt. Das gilt auch, wenn wir den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können.

Wir werden uns kurzfristig innerhalb des Vereins besprechen und nach Lösungen suchen und auch unseren Dachverband kontaktieren. Der Hamburger Sportbund schreibt zu dieser Verschärfung auf der Website (Pandemiebekämpfung zu Lasten von sportlichen Kindern (hamburger-sportbund.de):

„Die erneute Einschränkung des Kindersports in Hamburg entbehrt den infektiologischen Erkenntnissen, dass die große Mehrzahl der Infektionen in Innenräumen erfolgen, wie zuletzt von der Gesellschaft für Aerosolforschung festgestellt wurde. Der HSB und seine Mitgliedsorganisationen sind mit dieser Regelung sehr unzufrieden, weil es den bereits erheblich reduzierten Vereinsbetrieb weiter behindert und Kinder erneut vom Vereinssport ausschließt. Nach einem halben Jahr Lockdown im Vereinssport wird die Pandemiebekämpfung weiter auf dem Rücken von sportlichen Kindern gemacht, das ist ein Trauerspiel. Angeleitete Bewegung von Kindern und Jugendlichen im Sinne der gestern unterzeichneten „Hamburg Declaration“ wären jetzt eigentlich das Gebot der Stunde“, so das Fazit von HSB-Vorstand, Ralph Lehnert.

Euch allen noch einen schönen Sonntag und bleibt gesung

Stephan Gerlach             Raik Ebel

Jugendwart                             Abteilungsleiter

Abstands- und Hygienekonzept in Zeiten von Corona der Leichtathletik SV Blankenese

 

10.3.2021

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

entsprechend der aktuellen Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus der Stadt Hamburg ist die Ausübung von Individualsportarten, so auch Leichtathletik, im Freien, bei der die Sportausübenden stets einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander einhalten und die Gruppen eine Maximalgröße von 10 (von 20 auf 10 Kinder, geändert am 20.3.) Personen haben, für Jugendliche bis 14 Jahre erlaubt. Die Benutzung von Umkleide- und Clubräumen sowie von sanitären Anlagen in Sportanlagen ist jedoch untersagt. Einzig die Toiletten werden geöffnet sein. Das bedeutet für unsere Jugendgruppen, dass wir wieder mit dem Training beginnen können. Erster Trainingstag soll der 15.03.2021 sein. Dabei gilt es, folgende Regeln einzuhalten (Handlungsempfehlungen des HHLV: 2021-03-08-handlungsempfehlung-bezirkliche-sportanlagen (1).pdf

  1. Es gibt ab sofort eine Anwesenheitsliste, in die sich jede Person, die am Training teilnehmen möchte, einzutragen hat! Unsere Trainer werden das übernehmen. Dabei wäre es wünschenswert, wenn jeder seinen eigenen Stift mitbrächte. Bitte haltet Euch an die Abstandsregel von 1,5 Metern beim Eintragen. Eigentlich ist es selbstverständlich – auch schon vor Covid19:

Mittrainieren darf nur, wer gesund ist. Aktive mit Husten oder anderen Infekten können nicht am Training der SV Blankenese teilnehmen!

  1. Die Sportanlage ist mit OP- oder FFP2-Maske zu betreten und nach Trainingsende zügig wieder zu verlassen.
  2. Ein Abstand von mindestens 1,5 Meternzwischen den anwesenden Personen trägt dazu bei, die Übertragungswahrscheinlichkeit von Viren deutlich zu reduzieren. Auf Grund der Bewegung beim Sport ist der Abstand großzügig zu bemessen. Partnerübungen sind nicht erlaubt. Während der Pausen und Ansprachen des Trainers ist besonders auf den Abstand zu achten! Trainer und Betreuer halten 2,50m Abstand.
  3. Körperkontaktesind auf das Minimum zu reduzieren: Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe wird komplett verzichtet. Wie schon erwähnt: Keine Partnerübungen. Desweiteren gilt es, keine Getränke oder ähnliches zu teilen.
  4. Das Trainingdarf nur im Freien stattfinden! Das Betreten der Garage zum Herausholen der Sportgeräte wird vom Trainer koordiniert! Es dürfen sich maximal zwei Personen im Raum aufhalten.
  5. Hygieneregeln einhalten: Allgemeine Hygiene-Standards, wie sie auch in den Schulen eingeführt worden sind, sind einzuhalten. Reinigung und Desinfektion von Geräten/Kleinmaterialien (z.B. von Kugeln, Speeren, Disken, Medizinbällen und anderen Geräten) ist vorgesehen oder wenn möglich werden diese einzelnen Athleten direkt dauerhaft zugeordnet. Dafür werden wir Essigreiniger oder Desinfektionsmittel zur Verfügung stellen. Zu empfehlen ist auch das Tragen von dünnen Handschuhen bei z.B. Wurfdisziplinen. Dafür sind die Aktiven selbst verantwortlich, eventuell auch an eigenes Desinfektionsmittel denken!
  6. Die Umkleidekabinen sind gesperrt, nur die Toiletten sind geöffnet. Es sind OP- oder FFP2-Masken zu tragen. Bitte kommt wie bisher schon umgezogen zum Training.
  7. Beachtet auch auf dem Weg zum Training die Abstandsregeln!
  8. Trainings- und Übungsgruppen sollten verkleinert werden. Es ist empfohlen, 5er Trainingsgruppen zu bilden, die nicht gemischt werden. Unser Trainer macht die Einteilung, bitte haltet Euch an die Vorgaben! Läufe sind einzeln und mit größerem Abstand (>2m) zwischen den Sportlern durchzuführen. Die Maximalgröße ist auf 20 Teilnehmer reduziert!
  9. Sportler, die zur Risikogruppe der Vorerkrankten zählen, können zur Zeit nicht an unserem Training teilnehmen.Sollte sich die Situation weiter entspannen, werden wir Euch darüber informieren. Dann können wieder alle am Training teilnehmen.
  10. Alle Trainer und Aktiven sind gefordert, solche Übungen, Maßnahmen und andere Dinge zu vermeiden, die zu einem möglichen Infektionsrisikowerden können. Im Zweifel sollten Alternativen genutzt werden. Alle Beteiligten sind gehalten, sich ständig über aktuelle Regelungen zu informieren, die auf der Homepage des HSB oder HHLV oder der SV Blankenese veröffentlich werden.

Da wir unsere Trainingszeiten exklusiv auf dem Dockenhudener Sportplatz haben, kollidieren wir nicht mit anderen Leichtathletikgruppen. Das Training beginnt um 16:00 Uhr.Der Zugang auf den Dockenhudener Sportplatz kann nur über die Simrockstraße 62 erfolgen. Die Empfehlungen des Hamburger Leichtathletikverbandes sind auf der Homepage nachzulesen  Lockerungen für den Kinder- und Jugendsport (hamburger-sportbund.de) .

Wir von der SV Blankenese orientieren uns an den Vorgaben unseres Verbandes. Wir wünschen Euch allen einen guten Start in die Leichtathletikfreiluftsaison 2021. Bitte haltet Euch unbedingt an die aufgestellten Regeln und an die Ansagen unseres Trainers Peter Hüttner, denn bei Nichtbeachtung kann es schnell passieren, dass wir die gewonnenen Freiheiten wieder verlieren.

Schöne Grüße

Raik Ebel (Abteilungsleiter SV Blankenese)

Stephan Gerlach (Jugendwart SV Blankenese)